Die Weitergabe von Kontakten war noch nie so SICHER, individuell, schnell und gleichzeitig so einfach !

Sätze wie “Kannst du mir mal deine Kontaktdaten senden?” oder “Hast du mal die Email- Adresse von .. ?”
kennt sicherlich fast jeder von uns.

Daraufhin folgt in der Regel der Blick in die integrierte Kontaktliste im Smartphone, mit einem Klick auf “Kontakt versenden”
sind auf einmal alle Details des Kontaktes verschickt.
Aber wirklich alle? Ja – und genau das kann unerwünschte Folgen haben, wenn zum Beispiel nicht
alle Kontaktdetails für jeden Dritten einsehbar sein sollen.

Genau an dieser Stelle greift die App vCardSender2 ein.
Sie bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die Daten aus dem eigenen Telefonbuch vor dem Verschicken temporär zu verändern
und einzelne Details ein- oder auszublenden. So wird gewährleistet, dass nur die relevanten Daten weitergegeben werden
- und das praktisch, schnell und im standardisierten vCard Format.

Als zusätzliche Option kann eine eigene Visitenkarte hinterlegt werden, die sich ebenfalls vor dem Versenden
individuell anpassen lässt.

Fazit:

Die vCardSender App schließt somit eine Sicherheitslücke, die sich aktuell noch beim Versenden von Kontakten auftut.

Pocket Lists ist eine sehr gut durchdachte Anwendung, die Ordnung in Aufgaben und Notizen bringt. Die App kann mit dem Kalender und Google Task synchronisiert werden. Neue Erinnerung sind in Pocket Lists einfach erstellt und auch thematisch schnell zugeordnet, Fälligkeiten und Prioriäten in wenigen Schritten festgelegt. Die Bedienung ist sehr gut durchdacht und versteht sogar bestimmte schriftliche Kommandos, wie z.B. “Paket abholen morgen 10 Uhr”. Die Prioritäten lassen sich so auch durch ein bis drei Ausrufezeichen definieren. Ebenso, und das ist wirklich ein besonderes Features, kann man sich über die Ortserkennung an einem vorher definierten Ort an eine bestimmte Aufgabe erinnern lassen!
Im sogenannten Stream findet man alle unerledigten To Dos auf einem Blick, die Anzahl wird bereits mahnend im App-Icon angezeigt. Man kann Pocket Lists nicht nur als To Do-Liste nutzen, sondern auch jegliche Form von Checklisten, wie Einkaufs-, Wunsch-, oder Koffer-Packlisten füllen und verwalten.

Fazit: Mit Pocket Lists ist endlich Schluss mit der Zettelwirtschaft!

Wer geschäftlich viel unterwegs ist, tauscht unentwegt auch Visitenkarten aus, ob bei Meetings, Konferenzen oder Messen. Mit der Cardreader-App kann man diese Kontaktinformationen schnell und komfortabel einscannen und im Adressbuch abspeichern. Zunächst erstellt man ein Foto der App oder greift auf eine Aufnahme im Album zurück, die App erkennt die entsprechenden Textbausteine und ordnet sie mit einer sehr hohen Trefferquote auch den entsprechenden Kategorien zu (Firma, Name, Mail). Kleine Scanfehler lassen sich schnell korrigieren. Zusätzlich zu den Daten wird auch noch das Foto der Visitenkarte hinterlegt.

Fazit: Diese App beeindruckt mit einer sehr geringen Fehlerquote! Eine Business-Pflicht-App!

Wer das iPad oder iPhoneauch beruflich viel nutzt und Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente unterwegs nicht nur anschauen, sondern auch bearbeiten möchte, kommt noch nicht an der App Documents To Go vorbei. Diese App erkennt die Microsoft-Office-Formate und PDFs. Allerdings ermöglicht nur die teure Premiumversion von Documents To Go auch das Bearbeiten und nicht nur Ansehen von PowerPoint-Dateien. Die Verwendung von Cloud-Diensten wie Google Docs, Dropbox oder Box.net ist ebenfalls nur in der teureren Premium-Version möglich. Bei der <a href="/fwd/317117961">günstigen Variante</a>, die immerhin auch noch 7,99 kostet, muss auf diese beiden Features verzichten. Trotz des altbackenen Designs und der etwas fummeligen Bedienung, lohnt sich die Anschaffung jedoch für alle, die viel von unterwegs arbeiten, korrigieren und erledigen müssen.
<a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dataviz.docstogo&amp;feature=more_from_developer#?t=W251bGwsMSwxLDEwMiwiY29tLmRhdGF2aXouZG9jc3RvZ28iXQ..">Hier geht es zur <strong>Android-Version</strong> (GooglePlay-Link),</a> die kostenlose Android-App erlaubt nur das Lesen von Dateien, die kostenpflichtige Full-Version auch das Bearbeiten der Dokumente.
Fazit:Solange es keine originäre Microsoft-App gibt, fehlt eine Alternative zu Documents To Go.

Auf der Suche nach einer Alternative zum iPad-Kalender lohnt sich ein Blick auf iPlan. Die App ist derzeit drastisch reduziert (statt überzogenen 7,99 € nur 0,79 €) und besticht durch minimalistisches Design und guter Bedienbarkeit. iPlan synchronisiert die Termine mit dem iPad-Kalender oder auch dem Google-Account. Neben den üblichen Kalender-Funktionen gibt es ein kleines Wetter-Icon mit den aktuellen Daten und einen Kalenderspruch. In den Einstellungen kann man alle Darstellungsmöglichkeiten dem eigenen Geschmack anpassen. Verbesserungswürdig ist allerdings der sprachliche Mischmasch. Einige Elemente, wie die Wochentage sind auf Deutsch, anderes wie der tägliche Kalenderspruch nur in Englisch.
Fazit: iPlan ist eine stylische und schlichte Alternative zum iPad-Kalender, das Angebot von 0,79 € bis zum 19.8. sollte man sich nicht entgehen lassen.

Download @
App Store
Developer: GKproject
Price: 2,69 €